Kräuter bei grippalen Infekten oder Grippe

 

Grippaler Infekt: Beginnt langsam

Mäßiges Fieber < 38 Grad C.

Mäßiges Krankheitsgefühl

Schnupfen- Halsschmerzen

Häufig Schleimhusten

Grippe: Heftiger Beginn

Fieber > 39 Grad C.

Starkes Krankheitsgefühl

Betrifft den ganzen Organismus

Selten Schnupfen-Halsschmerz

Häufig trockener Reizhusten

 

Kräuter können:

Fieber senken

gegen Bakterien und Viren wirksam sein

das Immunsystem stärken

Hustenreiz lindern,Schleim lösen

Halsschmerz lindern

Kräuter haben ein breites Wirkungsspektrum und sind meist nebenwirkungsarm.

 

Fieber:     lässt eine Abwehrreaktion schneller ablaufen.

Viele Viren werden so vermehrungsunfähig

Unter 39 Grad C. Sollte Fieber im allgemeinen nicht gesenkt werden, da es das

Abwehrsystem unterstützt.

Kräuter, die fiebersenkend wirken, sind z.Bsp. Mädesüß oder Weidenrinde.

 

Für nähere Informationen bitte Kontaktaufnahme!

 

Schweißtreibende  Kräuter wären:

 

Holunderblüten: fiebersenkend, Abwehr stärkend,Schweißtreibend, Schleim lösend

 

Lindenblüten: Schweiß treibend, Fieber Senkend, Hustenreiz lindernd.

 

 

Einige Kräuter,die Viren hemmen:

Kapuzinerkresse: antiviral und antibiotisch, Schleim lösend

 

Meerrettich: antiviral und antibakteriell, Abwehr stärkend

 

Melisse: antiviral z.Bsp bei Herpes-Viren

Zistrose: antiviral und antibiotisch,entzündungshemmend,wird als Gurgelanwendung genutzt.

 

Einige Kräuter,die Bakterien hemmen:

 

Kapuzinerkresse: (siehe oben)

Meerrettich        : (siehe oben)

Knoblauch:           wirkt durch Alliin

Odermennig:         Wirkt durch Gerbstoffe

Salbei:                   das pflanzliche Antibioticum für Mund und Rachen

Zwiebel :               wirkt durch Alliin.

 

Einige Kräuter bei Reizhusten:

 

Huflattich: hat einen hohen Gehalt an Schleimstoffen

Eibischwurzel: wie Huflattich

Königskerze:  viele Schleimstoffe, entzündungshemmmend, Abwehr stärkend.

Spitzwegerich: wie Königskerze, für Kdr. gut geeignet.

 

Einige Kräuter bei Schleimhusten:

 

Eucalyptus: Auswurf fördernd, entzündungshemmend, antiviral und antibiotisch

Holunderblüten: Schleim lösend

Thymian: Schleim lösend,Auswurf fördernd, Krampf lösend.

 

 

Kräuter gegen Entzündungen im Mund-und Rachenraum:

 

Kamille: entzündungshemmend,antibakteriell, Schutz der entzündeten Schleimhäute.

Salbei: desinfizierend, entzündungshemmend.

Isländisches Moos: Schutz der entzündeten Schleimhäute.

 

Kräuter bei Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung:

 

Eucalyptus: Schleim lösend

Fenchel: (Kdr./Sgl.) löst moderat Schleim

Ingwer: Schleim lösend und verflüssigend, speziell bei Rhinoviren.

Zwiebel. : löst Schleim, fördert den Abfluss, wirkt antibiotisch.

 

Zu Fragen der Anwendung und der Dosierung können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen. Die Therapie mit Heilpflanzen ersetzt nicht den Arztbesuch. 

Bei einer Grippeerkrankung sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen!

 

Tipps bei Erkältungskrankheiten allgemein:

gönnen Sie sich Ruhe. Ein paar Tage Bettruhe wirken „Wunder“.

  • trockene Zimmerluft ist „Gift“ für entzündete Schleimhäute. Die Raumluft sollte feucht sein- Luftbefeuchter oder eine Schale Wasser auf die Heizung.
  • Genügend Trinken unterstützt den Abtransport von Sekret aus den Atemwegen.
  • Bei Halsschmerzen lindern Quarkwickel, am besten über Nacht anwenden
  • Sport nicht während eines Infekts. Die zusätzliche Organismusbelastung kann ernste Krankheiten nach sich ziehen.
  • Auch mit Bioresonanz lässt sich die Genesung gut unterstützen.
Copyright © 2020. All Rights Reserved. Impressum | Datenschutz | Powered by EE